Qualitätspreis der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen 2010


Hohe Auszeichnung für Gesundheitsamt und Jugendamt der Stadt Kassel

Bunte Puzzleteile mit Aufschrift Qualität; © stockpics - Fotolia.com

Anne Janz, Dezernentin für Jugend, Schule, Frauen und Gesundheit, hat allen Grund stolz zu sein. Stolz auf das Gesundheitsamt Region Kassel und das Jugendamt Kassel. Beide Ämter wurden mit dem Qualitätspreis der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen 2010 für das Projekt "Willkommen von Anfang an - Gesunde Kinder in Kassel" ausgezeichnet.

Dr. Karin Müller, Leiterin des Gesundheitsamtes Region Kassel, nahm den Preis stellvertretend für alle Projektbeteiligten in Düsseldorf entgegen.

"Ich freue mich sehr, dass mit dieser hohen Auszeichnung unser Projekt "Willkommen von Anfang an - Gesunde Kinder in Kassel" auch überregional gewürdigt wird", meinte Anne Janz im städtischen Pressedienst.

Das mit breiter Mehrheit von der Stadtverordnetenversammlung beschlossene Projekt ermöglicht, dass alle erstgeborenen Kinder in Kassel innerhalb von acht Wochen nach der Geburt persönlich von Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes besucht und willkommen geheißen werden. Die Besuche werden durch eine geschulte Kinderkrankenschwester und einer Familienhebamme durchgeführt.

Diese Begrüßungsbesuche sind Teil einer ganzen Präventionskette, die aus 21 Bausteinen besteht. Neben dem Gesundheitsamt und dem Jugendamt wird das Konzept von zahlreichen Einrichtungen und Gesundheitsdienstleistern, beispielsweise Beratungsstellen, Gynäkologen, Hebammen und Kinderärzten getragen. Es soll Eltern in ihren Erziehungsaufgaben beraten und unterstützen und darüber hinaus gesunde und förderliche Entwicklungsbedingungen für Kinder sicherstellen helfen.

Zum großen Erfolg trägt auch ein mehrsprachiges kleines Poster bei, das den jungen Eltern kurze Tipps zum Schlafen, Kuscheln, Wickeln, zur Ernährung des Säuglings und zum Trösten, Reden und Mit-Ihm-Spielen gibt.

"Durch die Preisverleihung der Akademie fühlen wir uns in unserem Präventionsangebot für Neugeborene bestätigt und ermutigt jetzt um so motivierter an der Präventionskette für eine gute Entwicklung der Kinder in unserer Stadt weiterzuarbeiten", betonte Stadträtin Janz.


Veröffentlicht am:   01. 06. 2016  

Service

Social Media