Kasseler Gesundheitspreis 2009: Gesund leben in der Region Kassel

Im Jahr 2009 gab es eine Neuauflage des Kasseler Gesundheitspreises. Wie schon in 2005 und 2007 war es das Ziel der Stadt und des Landkreises Kassel durch die Verleihung des 3. Kasseler Gesundheitspreises Initiativen, die sich für die Entwicklung gesünderer Lebensweisen und Lebensbedingungen in Kassel stark machen, fördern und auszeichnen. Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt und des Landkreises Kassel sowie Vereine, Schulen, Verbände, Selbsthilfegruppen, Firmen und alle Institutionen, die mit ihren Aktivitäten und Projekten zur Verbesserung der Gesundheit beitragen, wurden zur Teilnahme aufgerufen. Also jeder der sich beruflich, privat oder ehrenamtlich für Gesundheit engagiert.

Der Kasseler Gesundheitspreis war 2009 dank der Spender – BKK-Hessen, Kasseler Sparkasse und Kurhessen-Therme mit insgesamt 5.350 € dotiert worden.

Die Bewerbungen bedurften keiner besonderen Form. Ihrer Kreativität wurden keine Grenzen gesetzt. Sie sollten eine Beschreibung der Gesundheitsidee, der Maßnahmen zur Umsetzung der Idee und des Ziels, welches erreicht werden sollte, sowie die Zielgruppe der Maßnahme enthalten. Kriterien, die die siebenköpfige Jury bewertete, waren u. a. Alltagstauglichkeit, Originalität und der Neuigkeitswert der Initiative oder Maßnahme.  

Die Schirmherrin, Stadträtin Anne Janz, und die Leiterin des Gesundheitsamtes Region Kassel, Frau Dr. Müller, haben sich über viele interessante Bewerbungen aus den unterschiedlichsten Bereichen, die die vielen großen und kleinen Ideen der Kasseler Bürgerinnen und Bürger widerspiegelten gefreut. Auch diejenigen, die meinen ihre Ideen seien zur Verbesserung der Gesundheit nicht bedeutsam genug, wurden ermutigt sich zu bewerben.


Die Preisträger

Platz Preisträger Projektname
1 Jacob-Grimm-Schule Kassel "Gesundheitstag"
2 Kindertagesstätte Ochshausen Projektwoche "Gesund und Fit"
3 Georg-Christoph-Lichtenberg-Gymnasium "Schulsanitätsdienst"
4 Martin-Luther-King-Schule Kassel "Gestaltung des Welt-Aids-Tages 2008"
5 Frauentreff Brückenhof "Radfahren will gelernt sein"
6 Gesundheitszentrum Marbachshöhe "Verbesserung der Gesundheit von Kindern/Förderung der gesundheitlichen Situation von Familien"
7 Umweltgruppe Spielhaus Weidestraße "Gesundheit - In der Umweltgruppe des Spielhauses eine runde Sache!"
8 Kindertagesstätte Mattenberg "Der Wald und Garten als Lebens- und Erfahrungsraum"
9 Vitos Klinik Bad Wilhelmshöhe "Schulprojekt - Verrückt? Na und!"
10 Asbestose Selbsthilfegruppe Kassel-Borken-Nordhessen e. V. "Öffentlichkeitsarbeit/Kampange zur Vermeidung von Asbestkontakt"


Die Jury

Dr. Helga Adolph (Institut für Sport und Sportwissenschaften/Universität Kassel), Prof. Dr. Andreas Ferbert (Klinikum Kassel), Ulrike Fischer (AOK), Martina Heise-Thonicke (HNA), Carola Jantzen (Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen), Meinhard Johannides (VdaK/AEV), Dr. Karin Müller (Gesundheitsamt Region Kassel), Bettina Ungewickel (Regionalmanagement Nordhessen), Claudia Sauer (KVG)

Mit freundlicher Unterstützung

BKK Hessen / Kasseler Sparkasse / Kurhessen Therme Kassel
Veröffentlicht am:   04. 01. 2016  

Service

Social Media