Kasseler Gesundheitspreis 2011: Bewegung und Mobilität für Jung und Alt

In einer festlichen und fröhlichen Veranstaltung wurden am Freitag, 25. November, vor etwa 120 Gästen die fünf Preisträger des 4. Kasseler Gesundheitspreises 2011 bekannt gegeben und prämiert. Nach einem Grußwort der Gesundheitsdezernentin der Stadt Kassel Frau Anne Janz stellt Dr. Karin Müller, die Amtsleiterin des Gesundheitsamtes der Region Kassel, zunächst die Mitglieder der Jury vor. Diese hatten am 25. Oktober 2011 die schwierige Aufgabe aus 44 Bewerbern die 5 Preisträger auszuwählen.

1. Preisträger; © Stadt Kassel

1. Preis: Projekt "Lebensschule" der Jean-Paul-Schule

Der 1. Preis in Höhe von 2500 € ging an den Verein der Jean-Paul-Schule für ihr Projekt Lebensschule. Herr Umbach von der BKK Henschel übergab den Preis und würdigte in seiner Laudatio im Namen des BKK Landesverband Hessen die Initiative des Vereins, Kindern mit einem besonderen Förderbedarf ein spezielles Schulangebot für die erste und zweite Klasse anzubieten. Der Unterricht der Lebensschule startet täglich mit der Wanderung von der Marbachshöhe zum Tipi im Waldhof am Bergpark. Dort lernen die Kinder im Einklang mit der Natur die jahreszeitlichen Besonderheiten des Lebens kennen. Sie sorgen selbst für ihre Tiere, für den Garten, die Ernte und das Zubereiten von Essen, mit allem was dazu gehört. Dabei lernen sie auch lesen, schreiben und rechnen, ohne stundenlang die Schulbank drücken zu müssen. Durch dieses umfassende Schulangebot verbessern sich die Motorik, das Körperwohlbewusstsein, die emotionale Reife und die allgemeinen Fähigkeiten der Kinder. Sie werden später hoffentlich erfolgreich am konventionellen Schulunterricht teilnehmen können.

2. Preisträger; © Stadt Kassel

2. Preis: Projekt "Schulbus" der Grundschule Dörnberg

Der 2. Preis wurde von dem Bereichsleiter Organisation der Kasseler Sparkasse Herrn Tripp an den laufenden Schulbus der Grundschule Dörnberg übergeben. Wie der laufende Schulbus seit 5 Jahren ohne Unterbrechung funktioniert, wurde in einem Videobeitrag gezeigt. Anschließend präsentierten die Schulkinder ihren laufenden Schulbus auf der Bühne und sangen dazu ihr Schulbuslied. Das Preisgeld in Höhe von 1500 € soll für eine Rutsche ausgegeben werden.

3. Preisträger; © Stadt Kassel

3. Platz: "Bewegung, Ernährung und Umwelt" des komma e.V.

Der 3. Preis in Höhe von 1000 € wurde von dem Geschäftsführer der Kurhessen-Therme, Herrn Dunkel an den Verein zur Gewalt- und Suchtprävention komma e. V. übergeben. Der Verein betätigt sich seit Jahren mit mehreren Angeboten für Jugendliche in Kassel. Preiswürdig empfand die Jury das Angebot des Vereines am Aktiv- und Abenteuerspielplatz in der Quellhofstraße, dass die Themen Bewegung, Ernährung und Umwelt beinhaltet. In einem kurzen Videobeitrag konnten sich die Gäste von dem Engagement des Vereins in der Quellhofstraße überzeugen.

4. Preisträger; © Stadt Kassel

4. Preis: "Unterrichtsmodul: Gesunder Körper" der Johann-Friedrich-Krause Schule

Den 4. Preis, der mit 350 € dotiert war, erhielt von Herrn Güttler die Johann-Friedrich-Krause Schule aus Schauenburg für den regelmäßigen Unterrichtsbestandteil "Gesunder Körper" in der 2. Klasse. Neben täglichen, mehrfachen Bewegungseinheiten im Unterricht gehören auch die Themen gesunde Ernährung und "Unser Körper" zu diesem umfassenden Konzept.

5. Preisträger; © Stadt Kassel

5. Preis: Engagement für Senioren des Statteiltreff Mombach

Der 5. Preis in Höhe von 200 € wurde überreicht vom Kreistagsvorsitzenden Herrn Andreas Güttler an den DRK Stadtteiltreff Mombach. Ausgezeichnet wurde der Stadtteiltreff für sein Engagement für Senioren. U. a. wird eine Gruppe mit dem Motto "Selbständig im Alter" (SimA-Gruppe)  angeboten, die nach einem Konzept der Uni Erlangen das Gedächtnis und die Mobilität älterer Menschen trainiert.


Die Jury

Frauke Mutschall (Institut für Sport und Sportwissenschaften/Universität Kassel), Dr. Christian Roth (Klinikum Kassel), Ulrike Fischer (AOK), Martina Heise-Thonicke (HNA), Carola Jantzen (Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen), Meinhard Johannides (VdaK/AEV), Dr. Karin Müller (Gesundheitsamt Region Kassel), Bettina Ungewickel (Regionalmanagement Nordhessen), Claudia Sauer (KVG)



Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung

BKK Landesverband Hessen / Kasseler Sparkasse / Kurhessen Therme Kassel

Veröffentlicht am:   04. 01. 2016  

Service

Social Media